uk de

Was gibt es Neues?

Willkommen auf Marand’s Newsfeed! Hier können Sie Informationen über uns und unsere Produkte finden.

Home News

Das Musgrove Park Krankenhaus wird OPENeP implementieren

Das Musgrove Park Krankenhaus wird OPENeP implementieren

Mit dem Musgrove Park Hospital in Taunton ist die Implementierung von OPENeP erst der Anfang, und wir streben einen Marathon an, keinen Sprint.

Was im Herbst 2017 mit einem Besuch eines Teama von Klinikern aus dem Musgrove Park Hospital im Kinderkrankenhaus in Ljubljana, Slowenien, seinen Anfang nahm (das Ziel war, die Transformation zu einem papierlosen Krankenhaus an einem Beispiel zu sehen), ist zu Ende. Das Musgrove Park Hospital in Taunton hat eine Partnerschaft mit der Marand, CGI und Apperta Foundation geschlossen, die sowohl Patienten als auch medizinischem Fachpersonal bei der Bereitstellung einer e-Verschreibungs- und Medikamentenverabreichungslösung (ePMA) helfen soll, um die Qualität der Pflege und Versorgung zu verbessern.

Musgrove Park Hospital von Taunton und Somerset NHS Foundation Trust ist eine der 16 akuten GDEs (Global Digital Exemplar) in Großbritannien. Die Implementierung der ePMA-Lösung war ein logischer Schritt in ihrer digitalen Transformation. Mit OPENeP von Marand erhält das Krankenhaus eine High-End-Lösung für ein Closed-Loop Medikationsmanagement, die es medizinischen Teams ermöglichen wird, die Messlatte und Sicherheit für ihre Patienten mit der Lösung zu erhöhen.

Das Musgrove Park Hospital versucht, sich von anderen GDE-Trusts zu unterscheiden, weil sie einen Weg gehen, den wir einen postmodernen Ansatz nennen. Sie werden verschiedene Anbieter und verschiedene Lösungen kombinieren, um sie bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen, kommentierte Anže Droljc, Leiter der klinischen Anwendungen bei Marand.

Der größte Nutzen für das Krankenhaus liegt in der Transformation insgesamt

Das Krankenhaus plant, am 1. Juni nächsten Jahres in Betrieb zu gehen, so dass der Implementierungsprozess etwa ein Jahr dauern wird. CGI ist ein verlässlicher Partner und Marands Rolle in diesem Prozess ist es, sie dabei zu unterstützen, sicherzustellen, dass der Roll-out erfolgreich ist, denn nur mit dem erfolgreichen Einsatz und dem richtigen Ansatz kann das Krankenhaus das Maximum aus der Lösung herausholen. Die Implementierung wird auf einer Station beginnen, aber auf lange Sicht würden wir davon ausgehen, dass es in mindestens ein oder zwei Jahren drei bis vier Abteilungen geben wird, die die Lösung nutzen.

Nach der Einführung von OPENeP werden dem Krankenhauspersonal alle Informationen zum Medikamentenmanagement auf verschiedenen Computerlösungen zur Verfügung stehen. So haben Ärzte, Krankenschwestern und Apotheker einen präziseren Überblick darüber, was mit Patienten in Bezug auf Medikamente passiert. Einer der wesentlichen Vorteile von OPENeP ist, dass medizinische Teams nicht mehr nach Papierakten suchen müssen, die während des Aufenthalts des Patienten verloren gehen können. Sie erhalten proaktive Warnhinweise, was wiederum zu besseren Ergebnissen für die Patienten führt, da weniger Fehler auftreten. Außerdem müssen sie die Medikations-Charts nicht mehr neu schreiben. Dies ist auch eine Verbesserung der Sicherheit sowie eine massive Zeiteinsparung.

Für Patienten besteht der wesengliche Nutzen in besseren Ergebnissen

Für die Patienten werden viele Fehler, die typischerweise auf dem Papier auftreten können, mit der E-Verschreibung vermieden. Eines der wesentlichen Elemente ist, dass man nicht mehr alle Verschreibungen transkribieren muss. Dies wird auch dem Patienten helfen, da dank der Lösung keine transkriptionsbedingten Fehler auftreten werden. Die Abstimmung (Eingangs-Medikation versus Medikation bei Entlassung) wird vereinfacht und verbessert, und die Ärzte werden das „Best-Practice“ Format verwenden können, was die Behandlung des Patienten verbessern wird.

Ich denke, die Implementierung ist nur die erste Phase im Lebenszyklus eines Produkts, und der Implementierungsplan ist dabei der erste Schritt. Ich würde erwarten, dass sie im Musgrove Park Hospital dieses Produkt ständig vorantreiben und sich selbst herausfordern werden und sie werden versuchen, noch mehr Verbesserungen zu erreichen. Ich sehe das nur als den Beginn, also streben wir einen Marathon an, keinen Sprint, sagte Roko Malkoč, Produktmanager für OPENeP.

Marand

Marand ist ein Unternehmen, das den bestehenden Stand der IT-Lösungen im Gesundheitswesen ständig in Frage stellt, Zeit und Energie in den Erwerb neuer Kenntnisse und Erfahrungen investiert, Innovation und Teamarbeit mit dem Ziel fördert, innovative und benutzerfreundliche IT-Produkte für das Gesundheitswesen zu entwickeln, um die Behandlungsteams dabei zu unterstützen, Leben von Patienten zu retten. Marand's Vision für die IT in der Gesundheitsversorgung lautet »Integrate. Open. Innovate«. Die Think!EHR Platform™ liegt genau in der Linie dieser Vision, sie verwendet IHE basierte Standards um bestehende Geräte, Systeme und Daten zu integrieren. Durch die Speicherung von Daten in einem offenen, herstellerneutralen Format ermöglicht sie Ökosysteme von Herstellern für Innovation. Dieser Ansatz beflügelt Lösungen der nächsten Generation, bekannt unter dem Namen Postmoderner EHR. Erfahren Sie mehr auf www.marand.com 

OPENeP

OPENeP ist ein innovatives Closed-Loop Medikationsmanagementsystem, das selbst komplexeste Medikationsmanagement Szenarios auf einfache und benutzerfreundliche Weise vollständig unterstützt. Entscheidungsunterstützung für Situationen, die als "Never-Events" bekannt sind, Allergien und Doierungsbereiche sowie leistungsstarke Integrationsoptionen ermöglichen es Ärzten, Krankenschwestern und Pharmazeuten, die Patientensicherheit zu erhöhen und eine bessere und stärker personalisierte medizinische Versorgung zu bieten.

Kontakt:
Uros Bonsek, Content Marketing Manager
uros.bonsek@marand.si

 

Zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit unseren aktuellsten News und Angeboten   
Powered by PROGMBH.com